Dwarf Corp – Zwergen Management leicht gemacht

Dwarf Corp – Zwergen Management leicht gemacht

Mit Dwarf Corp gibt es seit gestern eine kleine aber feine Simulation auf Kickstarter. Die Jungs von Completely Fair Games Ltd. haben eine Kampagne zu ihrem seit 2 Jahren in der Entwicklung befindlichen Spiel ins Leben gerufen. Auf den ersten Blick erinnert Dwarf Corp etwas an Gnomoria und Towns. Diese wiederum sind angelehnt an den “Godfather” Dwarf Fortress. Eine Simulation rund um den Aufbau einer “Zivilisation” oder in dem Fall eines Unternehmens.

Man wird als Manager von seiner Firma mit ein paar Zwergen-Untergebenen auf eine Insel geschickt um diese zu erforschen. Dabei baut man sich dort eine kleine unterirdische Stadt auf, baut Ressourcen ab, gräbt sich in Dungeons und beschützt seine Stadt. Womit sich Dwarf Corp etwas von den oben genannten Spielen abhebt ist, dass es eine unsichtbare Verbindung zur Firma gibt. So kommt ein Zeppelin vorbei dem man waren Verkaufen kann. Gelegentlich hat der Zeppelin auch spezielle Wünsche der Firma dabei. Erfüllt man diese oder eben nicht steigt oder fällt der Kurs der eigenen Aktien. Parallel dazu gibt es auch noch andere Unternehmen, welche aber auch unsichtbar agieren und in der Spielwelt selbst bisher nicht anzutreffen sind.

dwarf-corp-1

Sobald man sich mit Ressourcen eingedeckt hat geht es an den Bau seiner Siedlung. Wie für Zwerge üblich wird natürlich unterirdisch gebaut – “Moria” lässt grüßen. So gibt es z.B. eine Kneipe, ein Labor, Schlafräume, Lagerräume, die Werkstatt und unterirdische Pilzfarmen oder Trainingsräume und eine Bibliothek. Mit Hilfe einiger dieser Räume können Zwerge ausgebildet werden. So wird aus einem Arbeiter ein Nahkämpfer, Schmied, Zauberer oder Musketier für den Fernkampf. Andere Räume wiederum sorgen für zufriedene Gesichter bei den Arbeitern (Saufen, Schlafen, Saufen) und sind notwendig für die Moral. Apropos Moral – die Arbeiter bekommen natürlich auch eine Bezahlung. Ist man hier zu knauserig könnten diese auch weglaufen.

Alles in allem sind das einige interessante Erweiterungen, die einen bei der Stange halten könnten. Ob und in wie weit das Ganze natürlich umgesetzt wird bleibt abzuwarten. Aktuell sind rund 3.500 US Dollar nach nicht einmal einem Tag zusammengekommen. Bei einem Ziel von nur 20.000 US Dollar durchaus realistisch. Bekommen die Entwickler auch noch ein paar Stretch Goals geknackt so portiert man das Spiel eventuell in die Unity Engine und macht es somit für PC, Max und Linux verfügbar.

dwarf-corp-2

Schon ab 8 US Dollar kann man sich Zugang zur Beta und dem fertigen Spiel sichern. Ab 25 US Dollar gibt es sogar zeitnah einen Alpha Zugang. In höheren Leveln wie üblich T-Shirts und weitere Goodies oder auch Ingame Erwähnungen und Grafiken. Wer an DF, Towns oder Gnomoria seine Freude hatte, dem könnte auch Dwarf Corp gefallen.

Hier noch das Pitch Video:

5 comments

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>