Executive Assault – Schon wieder FPS und RTS in the Mix

Executive Assault – Schon wieder FPS und RTS in the Mix

Nachdem ich euch vor wenigen Tagen Abatron vorgestellt habe, stolperte ich heute über Executive Assault, das das gleiche Ziel verfolgt wie der erstgenannte. Eine Mischung aus Echtzeitstrategie a la Command & Conquer gepaart mit dem Spielgefühl eines Shooters. Entwickelt wird das Spiel seit 2 Jahren von Hesketh Games, das genau wie der Entwickler von Meridian: New World eine One Man Show ist. Dass so etwas nicht zwangsläufig schief geht hat der letztgenannte Titel schon bewiesen.

Genau wie schon in den 90ern dank Dungeon Keeper 2 vorgelebt, kann man auch hier in einzelne Einheiten eintauchen und sie in Besitz nehmen. Anschließend nutzt man deren Fähigkeiten und lässt dem Strategieteil des Spiels einfach mal seinen Lauf und genießt das Feeling des Ego Shooters. Der im Sci-Fi Genre beheimatete Titel lässt Roboter, Mechs und schweres Geschütz in Fabriken bauen, steuert diese in Richtung der gegnerischen Basis um diesem den Garaus zu machen.

executive-assault-1

Auch wenn Executive Assault nicht gerade die schönste im RTS-Land ist, so ist der Titel doch ziemlich detailverliebt, wie der Trailer zeigt. Die Roboter werden dort Stück für Stück zusammengesetzt ehe sie die Fabrik verlassen und erscheinen nicht einfach aus dem Nichts. Neben den mobilen Einheiten gibt es natürlich auch jede Menge Gebäudetypen und Verteidigungstürme, damit man in seiner Abwesenheit (bzw. auf dem “Ego”-Trip) nicht gleich seine Basis verliert. Wie es sich für ein gutes RTS gehört gibt es natürlich auch fliegende Einheiten, die von oben alles niedermetzeln und das ebenso passende “Stein Schere Papier”-Flugobjekt um den bösen Bombern gute Nacht zu sagen. Selbstredend darf auch ein riesiger Tech-Tree (200 Technologien) nicht fehlen. Besonders gefallen hat mir, dass man nicht einfach nur in eine x-beliebige Ego Ansicht wechselt. Alle Truppentypen haben ihr eigenes Cockpit, das auch wirklich unterschiedlich ist. Allein im Trailer sieht man schon eine Hand voll verschiedener Cockpits.

executive-assault-2

Wie für ein RTS üblich gibt es auch Ressourcen die gesammelt werden müssen und mächtige Waffen wie Raketen, die auf einmal eine ganze Armada zerstören können. Die Räume der einzelnen Gebäude sind begehbar und Ziel ist es den gegnerischen CEO in seinem Turm auszuschalten. Auch die gegnerische Stromversorgung kann dank der Gebäudebegehbarkeit abgeschaltet werden. Diese interessanten Kniffe machen Executive Assault zu einem kleinen Geheimtipp, auch wenn vor allem die Optik der Landschaften recht karg daher kommt.

Auf Steam Greenlight wirbt Executive Assault noch fleißig um Stimmen, aber ich bin mir sicher, dass Ende des Monats schon der Greenlight Sieg stattfinden wird. Leider gibt es noch kein Erscheinungsdatum für das Spiel und auch ein Early Access oder eine Vorbestellung ist noch nicht möglich. Vielleicht lässt man aber nach einer erfolgreichen Greenlight Kampagne das Spiel imEarly Access los. Bis dahin vergnügt ihr euch am Besten mit dem letzten Trailer zum Spiel:

Related Posts

No related posts found.