Ubuntu Edge – Ist das noch ein Handy, oder doch schon ein PC?

Ubuntu Edge – Ist das noch ein Handy, oder doch schon ein PC?

Die Linux Schmiede Ubuntu hat vor etwas über einer Woche seine Crowdfunding-Kampagne zum ersten Handy der Firma vorgestellt. Doch in dem Fall stellt sich die Frage ob man es überhaupt noch Handy oder Smartphone nennen kann. Das Ziel von Ubuntu ist es das hochwertigste Stück Technik zu bauen, das es aktuell auf dem Markt gibt.

Somit kann das Ubuntu mit vielen tollen Features glänzen, preislich aber auch mit der iPhone Kategorie mithalten. Wer aber das Geld nicht scheut, der bekommt hier wohl das Stand heute bestmögliche Smartphone inkl. Desktop PC. Ob dies zur Veröffentlichung des Geräts im Mai 2014 immer noch so ist, kann natürlich niemand voraussagen. Aber es klingt auf jeden Fall nach Superlative.

  • Eine schnelle Mehrkern-CPU – wird noch bestimmt, da sie sich der Entwicklung anpassen wollen, sollte es bis zum Release noch bessere CPUs geben
  • 4 GB Ram
  • 128 GB Speicherplatz (WoW!)
  • Micro Sim Erweiterung
  • 720P Display aus Sapphir-Kristall (angeblich können nur Diamanten das Display zerkratzen…)
  • 8MP Kamera auch für Aufnahmen in Dunkelheit
  • Dual LTE für atermberaubende Geschwindingkeit
  • Dual-band 802.11n Wifi
  • Bluetooth 4.0
  • NFC, GPS und den üblichen Schnickschnack
  • Stereo Lautsprecher
  • Silicon-anode Lithium Ionen Batterie für einen lang anhaltenden Akku
  • Maße: 124 x 64 x 9 mm
  • Betriebssystem Android und Linux

Der Knaller ist sicher das duale System. So kann man das Handy an einen Monitor anschließen und über Linux ganz normal wie an einem PC arbeiten. Vorbei also die Zeiten eines Desktop PCs? Sicher nicht, aber die Richtung stimmt. Demnächst nehmen wir vielleicht nur noch das Handy zum Zocken daheim und zum Telefonieren und zocken unterwegs. Wer weiß was die Zukunft bringt.

Die Kampagne auf Indiegogo läuft seit etwas über einer Woche und hat dabei schon fast rekordverdächtige 7.900.750 US Dollar gesammelt. Allerdings ist das Ziel von Ubuntu mit 32.000.000 US Dollar leider auch sehr hoch gesteckt. Nach einem absolut respektablen Start ist die Kampagne leider um einiges langsamer geworden und so bleibt es fraglich, ob in den verbleibenden 20 Tagen noch 24 Millionen zusammen kommen. Die Idee klingt auf jeden Fall super und das Handy soll es erst einmal auch nicht im Handel geben. Nur Indiegogo Besteller können in den Besitz eines Edge kommen.

Falls also bei jemandem ein Faible für High-End Smartphones vorhanden ist, sollte derjenige einen Blick riskieren. Hier das Pitch-Video:

Related Posts

No related posts found.